BRETT-SESSION VOL. 6 | KÜCHENPARTY 2021

08.01.21 14:00 | |

die BRETT-SESSIONS


UNSER KULINARISCHER HERZSCHLAG

 

BRETT-SESSION VOL.6

RÖSTGARNELE, FRANZÖSISCHER TOAST, ZWIEBELMARMELADE UND GEGRILLTER SALAT

 

Wir starten rasant mit unserer mittlerweile sechsten Brett-Session ins neue Jahr. Und zwar mit einer Reminiszenz an unser Lieblingsformat scheinbar lang vergangener Zeiten: DIE KÜCHENPARTY.

Entspannt zusammen kochen, plaudern, lachen. Das Gekochte direkt aus dem Topf essen, Geschmäcker und Techniken diskutieren und sich nebenbei so richtig einen reinstellen.

+

Wir haben uns von den aktuellen Gegebenheiten nicht entmutigen lassen. Die gute Stimmung auch im kleinsten Kreis ist spürbar im Video und das Essen war durchweg so spektakulär gut, dass wir immer noch gerne daran denken. (Vor allem dieser Toast… meine Güte!)

+

Rustikaler Mittelpunkt der Brett-Session war übringens in kleiner japanischer Tischgrill vom Sperrmüll. Gründlich auf Vordermann gebracht ist das gute Stück eines unserer absoluten Lieblingstools geworden. Es empfiehlt sich aber eine leistungsfähige Abzugshaube, wenn der Grill im geschlossenen Raum zum Einsatz kommen soll. Alternativ auch toll auf dem Balkon.

In diesem Sinne - auf gemeinsames Kochen, Essen und Lachen!

 


REZEPTE


GARNELEN VOM HOLZKOHLEGRILL

Fangfrische Garnelen auf der offenen Kohle geröstet, dazu Marinade von Chili und Limette.

Das Gericht schmeckt am besten, wenn es vom Holzkohlegrill kommt. Außen schön verkohlt, innen aber zart und weich.

ZUTATEN

  • 1,5-2 kg Garnelen
  • 130 g Koriander (oder Basilikum)
  • 1-2 kleine rote Thaichilis
  • Daumengroßes Stück Ingwer 
  • 2 EL brauner Zucker 
  • 100 ml Zitronensaft
  • 4 Limettenblätter
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Zitronenspalten

ZUBEREITUNG

Den Darm der Garnelen entfernen und entweder auf den Grill oder in die Grillpfanne legen. Die Garnelen sollten richtig heiß gegrillt werden, um möglichst zartes Fleisch und starke Röstaromen zu bekommen.

Für die Marinade den Koriander grob hacken. Ingwer, Chilis und Limettenblätter fein hacken. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Zitronensaft und Zucker in einer Schüssel verrühren und mit Salz abschmecken. Alles zusammen in der Schüssel gründlich vermengen.

Die Garnelen frisch vom Grill und mit Schale in eine Schüssel geben, Marinade darüber ziehen und ordentlich durchschwenken, damit sich die Marinade verteilt. So sind die Schalen der Garnelen schön überzogen und man bekommt beim „aus der Schale pulen“ klebrige Finger, die man dann genüsslich ablecken kann.

Anschließen auf eine Platte geben, noch mit etwas Koriander und Zitronenspalten garnieren und mit Weißbrot servieren.

 

GRILLTOAST UND PICKLES

Toast mit französischem Bergkäse und guter Butter, dazu himmlische Zwiebelmarmelade und Pickles.

ZUTATEN

  • Mischbrot (Weizen/Dinkel/Roggen)
  • 250 g salzige Butter
  • 500 g würziger alter Bergkäse
  • (mit guter Entwicklung an Salzkristallen)
  • 1,5 kg Salzgurken (für 3 Gläser)
  • Frischer Knoblauch
  • 1 Bund Dill
  • Zwiebeln
  • Rosa Beeren

ZUBEREITUNG

Das Brot in ca. 1,5-2 cm dicke Scheiben schneiden und von beiden Seiten mit salziger Butter bestreichen (Falls auf Kalorien geachtet wird, nur eine Seite bestreichen - man sollte da aber nicht immer so kleinlich sein. Also her mit der Butter!).

Den Käse dünn aufschneiden oder runterhobeln - so verschmilzt er besser mit Brot und Butter und ergibt eine wunderschöne goldene Einheit. Eine beschichtete Pfanne auf mittlere Hitze bringen.

In der Zwischenzeit eine Brothälfte großzügig mit Käse bestücken, mit einer zweiten Hälfte Brot bedecken und in die heiße Pfanne legen. Bei einseitiger Butterung die bestrichene Seite nach unten in die Pfanne legen und die Seite ohne Butter mit Käse belegen.

Nun den Käsetoast im Auge behalten. Wir wollen eine goldene Kruste und keine zu dunklen Stellen, daher empfiehlt es sich den Toast öfter zu wenden. Wenn die gewünschte Bräune erreicht ist und Brot und Käse die perfekte Einheit gebildet haben, aus der Pfanne nehmen, in der Mitte halbieren und noch heiß verknuspern.

Pickels nach einem Rezept aus dem Internet zubereiten oder einfach wie wir: Salzgurken kaufen und mit frischem Knoblauch, Zwiebeln, Dill und rosa Beeren pimpen.

 

ROTE ZWIEBELMARMELADE

Die Zwiebelmarmelade am besten 2-3 Stunden vorher bereits einkochen, damit genügend Zeit zum Abkühlen bleibt.

ZUTATEN

  • 1 kg rote Zwiebeln
  • 500 ml dunkler Balsamicoessig 
  • oder 200 ml Balsamico + 200 ml
  • Johannisbeeressig mischen
  • 250 ml Rotwein
  • 3 Stück Sternanis
  • 400 g brauner Zucker
  • 1 kleiner Bund Thymian
  • 3-4 EL Rapsöl

ZUBEREITUNG

Die roten Zwiebeln pellen, halbieren und in mittelfeine Scheiben schneiden. Einen passenden Topf für die gewünschte Menge an Zwiebeln erhitzen, sodass die Zwiebeln mit etwas Öl leicht glasig angedünstet werden. Gerne jetzt bereits den Sternanis dazu geben und mit anschwitzen.
Sobald die Zwiebeln glasig sind, den Zucker hinzugeben und alles solange unter ständigem Rühren anrösten, bis man eine Art Karamell erahnen kann. Nun erst den Essig dazu geben und verkochen lassen. Anschließend Rotwein und Thymian hinzufügen.

Jetzt müssen wir uns gedulden und so lange rühren, bis kein Alkoholduft des Rotweins mehr zu riechen ist und die Marmelade eine glänzende, nicht zu feuchte Struktur bekommen hat.

Wer die Zwiebeln gerne noch weicher haben möchte, kann nach Belieben immer wieder etwas Flüssigkeit (Wasser oder Wein, je nach Intensivität) angießen und bis zum gewünschten Ergebnis weiter reduzieren und einkochen lassen.

Bevor wir die Marmelade ausruhen und abkühlen lassen, Sternanis und Thymian entfernen. Beiseitestellen und fertig.

 

GEGRILLTE SALATHERZEN

Für alle, die etwas Frische in den ersten Gang bringen oder auf die schlanke Line achten wollen, empfehlen wir gegrillte Salatherzen ohne großen Schnickschnack. Dazu nur grobes Salz, Zitrone und ein gutes griechisches Olivenöl vom Händler des Vertrauens.

ZUTATEN

  • 4 Stück Romanasalatherzen
  • 5 Stück Bio Zitronen
  • Olivenöl
  • Maldon Meersalzflocken
  • Pfeffer

ZUBEREITUNG

Entweder wie wir zubereiten (etwas übertrieben, aufregend und dekadent auf unserem kleinen Asiatischen Tischgrill mit Holzkohle und Tannenzweigen) oder in der multifunktionalen guten alten Grillpfanne zubereiten.

Das Ganze ist super easy:
Salatherzen halbieren oder teilen. Den unteren harten Strunk vorher entfernen, jedoch nur so viel, dass die Blätter noch immer zusammengehalten werden und nicht auseinanderfallen.

Wenn Holzkohle verwendet wird, bitte erst auf den Grill legen, wenn eine schöne Glut entstanden ist und die Flammen nicht mehr zu hoch sind. Sonst verbrennen die feinen Salatblätter. Wenn eine Grillpfanne zum Einsatz kommt, Vollgas! In der Grillpfanne benötigen wir weniger Zeit, dafür flinke Finger, denn die Pfanne muss so heiß sein das sie fast anfängt zu rauchen. Dann schnell die Salatherzen hineinlegen (ohne Öl) und ca. 20-30 Sekunden auf den Schnittseiten grillen.

Dasselbe machen wir auf dem Grill, hier kann es aber etwas länger dauern. Anschließend die Herzen auf einem Teller wild oder ordentlich in einem Fächer anrichten, Zitronenspalten dazu, mit Salz und Olivenöl garnieren. Fertig!

 

Tags: Rezept

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und Hinweise zu Ihren Rechten, insbesondere zu Ihrem Widerrufsrecht, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Website möchte Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen nutzen. Sie können der Nutzung hier zustimmen. Mehr erfahren