Keramischer Wasserschleifer mit cleverem zweistufigen Schleifsystem für nachhaltig scharfe Klingen bei kleinstem Aufwand. Made in Offenbach.

49,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

auf Lager (Lieferzeiten)

FB_MESSERSCHLEIFER Espresso & Schwarzstahl

Unsere Premium-Schleiflösung für den Alltag:
Die Messer-Klinge gleitet sauber geführt und ohne Druck in einem präzisen angestellten Winkel durch 2 keramische Schleifrädchen, die dadurch in Rotation geraten und die Klinge in zwei Schritten zuerst grob- und dann feinschleifen.
Die wassergekühlten Keramik-Rädchen stellen - anders als Wetzstahl und Co – nicht nur provisorisch den Grad der Klingen neu auf, sondern bauen durch den wiederkehrend gleichbleibenden Schleif-Prozess die Substanz der Klingen behutsam schleifgerecht auf und erzeugen eine nachhaltig schnitthaltige Klingengeometrie, welche nicht nur blitzscharf ist, sondern auch durch beeindruckende Klingenstabilität überzeugt.

Überzeugendstes Merkmal dieses Systems:
Es ist so einfach und ergebnissicher zu bedienen, dass das Messerschleifen nicht mehr frustrierend und aufwändig ist, sondern zum befriedigenden Teil des Kochens wird.

--

Anleitung:
1 – Wasserreservoir durch Einfüllkanal (Tropfen-Icon) bis Markierung befüllen.

2 – Grobschliff: Messer mit sehr wenig Druck 15-20 Mal durch Slot #1 (1 Punkt) bewegen.

3 – Feinschliff: Messer ohne Druck (nur Eigengewicht) 15-20 Mal durch Slot #2 (2 Punkte) bewegen.
Beide Schleifvorgänge können entweder durch eine Hin & Her-Bewegung oder nur in einer Richtung vollführt werden.

4 – Abdeckung abnehmen, Wasser ausschütten

5 – Vorderes Fach ausspülen & Deckel wieder aufsetzen.


Für Messer-Freaks: Die Schleifrädchen 15 Minuten vorher Wasser ziehen lassen. Dafür den vorderen Teil des Schleifers in ein Wasserbad stellen.
Wichtig: Die Rädchen müssen ganz mit Wasser bedeckt sein.

Erfahrungsberichte

Einleitung

Unsere Premium-Schleiflösung für den Alltag:
Die Messer-Klinge gleitet sauber geführt und ohne Druck in einem präzisen angestellten Winkel durch 2 keramische Schleifrädchen, die dadurch in Rotation geraten und die Klinge in zwei Schritten zuerst grob- und dann feinschleifen.
Die wassergekühlten Keramik-Rädchen stellen - anders als Wetzstahl und Co – nicht nur provisorisch den Grad der Klingen neu auf, sondern bauen durch den wiederkehrend gleichbleibenden Schleif-Prozess die Substanz der Klingen behutsam schleifgerecht auf und erzeugen eine nachhaltig schnitthaltige Klingengeometrie, welche nicht nur blitzscharf ist, sondern auch durch beeindruckende Klingenstabilität überzeugt.

Überzeugendstes Merkmal dieses Systems:
Es ist so einfach und ergebnissicher zu bedienen, dass das Messerschleifen nicht mehr frustrierend und aufwändig ist, sondern zum befriedigenden Teil des Kochens wird.

--

Anleitung:
1 – Wasserreservoir durch Einfüllkanal (Tropfen-Icon) bis Markierung befüllen.

2 – Grobschliff: Messer mit sehr wenig Druck 15-20 Mal durch Slot #1 (1 Punkt) bewegen.

3 – Feinschliff: Messer ohne Druck (nur Eigengewicht) 15-20 Mal durch Slot #2 (2 Punkte) bewegen.
Beide Schleifvorgänge können entweder durch eine Hin & Her-Bewegung oder nur in einer Richtung vollführt werden.

4 – Abdeckung abnehmen, Wasser ausschütten

5 – Vorderes Fach ausspülen & Deckel wieder aufsetzen.


Für Messer-Freaks: Die Schleifrädchen 15 Minuten vorher Wasser ziehen lassen. Dafür den vorderen Teil des Schleifers in ein Wasserbad stellen.
Wichtig: Die Rädchen müssen ganz mit Wasser bedeckt sein.

Eigenschaften

SCHRITT 1
Wasser bis zur Markierung einfüllen.

SCHRITT 2
Grobschliff: Messer mit sehr wenig Druck 15-20 Mal durch Slot #1 bewegen.

SCHRITT 3
Feinschliff: Messer ohne Druck (nur Eigengewicht) 15-20 Mal durch Slot #2 bewegen.

 

Schleifer trocken zurück in das vorgesehene Fach im Messerblock geben.