KATHEDRALEN AUS GLAS

06.05.19 14:00 | Joseph Schreiter |

PLÖTZLICH IST ALLES ANDERS

Oder: Wie beschreibt man ein Glas? 

+

[Das Glas von Zalto findet sich HIER in unserem Shop]

+

 Ja, der Preis ist heftig, keine Frage.

Und auch diese Frage ist erlaubt: Können Gläser überhaupt so viel wert sein?

Unsere Antwort ist überraschend deutlich: 
Ja.

+

Damit fangen dann die Schwierigkeiten an, denn schon ein normales Weinglas beschreiben zu wollen ist recht anspruchsvoll: 

Alle Weingläser haben einen Kelch, Stiel und Fuß und sind zu 100% aus Glas und somit weitgehend unterscheidungsarm  - Unterschiede bewegen sich also meist in feinsten Nuancen.

Wie beschreibt man also ein Weinglas, was sich innerhalb dieser Parameter bewegt, aber trotzdem grundlegend anders ist als alle anderen Gläser?

 

Es wäre einfach zu sagen, dass Zalto Gläser leicht sind - ganz besonders in Relation zu Ihrer beeindruckenden Größe.

Wie fühlt es sich aber an, dieses filigrane Gespinst, diese umgedrehte Kathedrale aus Glas?
Wie beschreibt man, dass es trotz aller dünnwandigen Eleganz so ungemein federnd, robust und großzügig wirkt?
Wie es sich dreht und wendet, und wie behutsam man es unwillkürlich handhabt?

 

Wie lässt sich das Erstaunen beschreiben, wenn man nach einigen Wochen der Benutzung bemerkt, dass der ganze Glaskörper bis auf feine Konturlinien und Lichtreflexe verzerrungsfrei durchsichtig ist und fast nicht spiegelt?
Und wieso einem das nicht schon viel früher aufgefallen ist?



Oder der versonnene Moment an einem lauen Nachmittag auf dem schattigen Balkon:
Der Rücken des Fingernagels am Glasrand erzeugt anders als erwartet keinen glockenhellen Ton, sondern ein irritierend sprödes Klacken.
Auf nähere Untersuchung offenbart das Glas jedoch seine bislang subtilste Nuance:
Den goldenen, langsam schwingenden Ton des Kelches, nur hörbar unmittelbar am Ohr, welcher sich in Wellen nach und nach verliert und als Gänsehaut im Nacken fortbesteht.
Das ganze Glas schwingt dabei sichtbar - aufgrund der Dünnwandigkeit und des Preises eine durchaus nervenaufreibende Beobachtung:

 

 

Dabei ist das Glas an sich so schmucklos und nüchtern.
Die Linien verbinden den Kelch mit Stiel und Fuß ebenso schnörkellos wie unaufgeregt.
Aber auch - und das macht das Glas wieder so besonders - ohne jeden Kompromiss: Linien und Proportionen sind ausgewogen, präzise und pointiert.

 

 


Und so lernt man es nach und nach kennen, dieses besonderste aller Gläser.
Man lernt sie sehen, die Nuancen und Details, die man vorher nicht sehen konnte.
Und man möchte es nicht mehr missen.

Man will aber auch kein 12 teiliges Sortiment. Und auch nicht jeden Tag.

Sondern 2 Gläser. Für sich und die Liebste.
Um ab und zu auf sich selbst, das gemeinsame Leben und das Kind anzustossen.

So ein Glas ist das.

 

 

+

 

"NIMM DIE GUTEN GLÄSER"

Zalto Gläser sind alles andere als Alltagsgegenstände.

Wir benutzen diese Gläser tatsächlich immer nur dann, wenn es einen besonderen Moment zu begehen gilt, ebenso wie unsere Großmutter bei besonderen Anlässen stets das "gute" Porzellan heraus geholt hat.

Unser Liebling ist das Universal-Glas, weil es am radikalsten ist und seinen Namen vollkommen zurecht trägt:

Sei es guter Whiskey, Cremant, fröhliche Gute-Laune-Drinks mit viel Farbe und Bling-Bling, Aperitif auf Eis im Sommer oder eben klassisch für den besonderen Wein zum Essen - das Glas ist jedes Mal ein subtiles sensorisches Spektakel und macht Moment und Getränk zu gleichen Stücken zusätzlich besonders.

 

***

Eine Sache vorab: Zalto Gläser MÜSSEN nach dem Spülen sorgfältig poliert werden - ein Zalto Glas mit Wasserflecken erträgt man einfach nicht.

Wenn man sich auf diesen Prozess einlässt, wird aus dieser vormals vielleicht lästigen Pflicht ein tatsächlich bereicherndes Ritual, denn das Polieren der Gläser macht schlicht und ergreifend richtig Spaß:
Vielleicht weil man über das Polieren das Glas noch mal einen anderen Aspekt des Glases kennenlernt, für den wir jetzt noch keine Worte haben. Vielleicht lässt man durch das ploieren auch einfach noch mal den vorangegangenen Moment aufleben. Oder wir sind einfach sehr empfänglich für schöne Rituale.

Wie dem auch sei: Wir jedenfalls haben die sorgsame Pflege nach dem Trinken als durchweg angenehmen und relevanten Teil des Produktes für uns entdeckt.

Hier unser kurzes Tutorial zum richtigen Polieren:

 

Und noch abschließend das offizielle Zalto-Video, in dem man schön die Herstellung sieht:

 

 

LIEBLINGSSTÜCKE, DURCH UND DURCH.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und Hinweise zu Ihren Rechten, insbesondere zu Ihrem Widerrufsrecht, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Passende Artikel
ZALTO UNIVERSALGLAS ZALTO UNIVERSALGLAS
ab 33,90 € *
POLIERTUCH POLIERTUCH
5,90 € *
SERVIERBRETTCHEN SERVIERBRETTCHEN
ab 15,90 € *
GÜDE ALPHA OLIVE GÜDE ALPHA OLIVE
ab 68,00 € *
Diese Website möchte Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen nutzen. Sie können der Nutzung hier zustimmen. Mehr erfahren