PFLEGE

03.11.17 08:00 | Frankfurter Brett | (4)

Die wöchentliche Portion Öl:

Das wichtigste Mittel für ein langes, glückliches Brettleben.

Unsere Bretter werden vor Auslieferung gründlichst mit unserem speziellen Pflege-Öl behandelt: Das Pflege-Öl wird durch die Kapillarkräfte des Holzes in das Holz gezogen, wo es durchtrocknet, aushärtet und so das Holz knapp unter der Oberfläche versiegelt – andere Stoffe, Wasser und Luftfeuchtigkeit können nun nicht mehr in das Holz eindringen und das Holz behält einen lebendigen, frischen Glanz und einen satten Farbton.

Seife ist fettlösend – grundsätzlich eine wünschenswerte Eigenschaft, nur in diesem Zusammenhang löst die Seife allerdings die schützende Versiegelung durch das Pflege-Öl, wodurch das Holz wieder anfälliger für Flecken und Gerüche wird.

Deshalb stellt das regelmäßige Einölen des Holzes eine wichtige (und mit etwas Routine auch sehr befriedigende) Tätigkeit dar – ein gut gepflegtes & regelmäßig geöltes Schneidebrett hält nicht nur deutlich länger, sondern sieht auch nach Jahren einfach noch klasse aus.


1) ÖL AUFTRAGEN: 
Reichlich Öl deckend mit Küchenrolle oder Pinsel auf allen Seiten auftragen.

2) EINWIRKEN LASSEN: 
Das Brett hochkant auf Küchenrolle aufstellen und das Öl 5 Minuten einziehen lassen.

3) ABTROCKNEN: 
Mit Küchenrolle überschüssiges Öl aufnehmen und gründlich nachtrocknen.

4) LÜFTEN LASSEN: 
Über Nacht hochkant stehend lüften lassen.

Das Brett sollte also immer dann geölt werden, wenn es anfängt, „trocken“ auszusehen. Dies ist in der Regel je nach Nutzungsintensität und Holztyp alle 1–2 Wochen der Fall (Bambus braucht zum Beispiel weniger Öl als Walnuss oder Eiche).

 


WELCHES ÖL IST GEEIGNET?

Wir würden gerne sagen: Unser Pflege-Öl ist speziell auf unsere Hölzer zugeschnitten und leider eignet sich kein anderes Öl dafür, aber das wäre einfach gelogen: Im Prinzip eignet sich jedes normale Speise-Öl für die routinemäßige Pflege von Holzbrettern (einzige Ausnahme: Olivenöl. Das kann gerüchteweise ranzig werden und dann unangenehm riechen – wir haben allerdings auch schon mit Menschen geredet, die Ihre Bretter seit Jahren mit Olivenöl pflegen und damit sehr glücklich sind.)

Trotzdem ist unser Pflege-Öl sehr zu empfehlen: Wir mischen hierfür natürliches Leinöl mit kaltgepresstem Mandelöl in Bio-Qualität – härtet besonders gut aus und ist 100% lebensmittelecht.

WICHTIG: IMMER BEIDE SEITEN DES BRETTES ÖLEN!
Wenn eine Seite weniger versiegelt ist als die andere, nimmt sie auch mehr Luftfeuchtigkeit auf – dies kann unter Umständen dazu führen, dass sich das Holzbrett wölbt & verzieht. Grundsätzlich kann man hier zwar auf sein Gefühl hören (wenn das Holz auf der einen Seite kaum Öl aufsaugt, braucht diese Seite sicher auch nicht so viel Öl) – trotzdem ist das beidseitige Ölen ein wichtiger Bestandteil der Pflegeroutine.

 

PROFI-TIP #1: SOME LIKE IT HOT
Wenn das Öl vor dem Auftragen vorsichtig in einem Topf auf ca. 80° erhitzt wird, zieht es deutlich tiefer in die Holzfasern ein und stellt eine wirksame Erneuerung der Basis-Pflege dar.
Empfiehlt sich alle 6–8 Wochen.

VORSICHT:
Heißes Öl kann extrem schmerzhafte Verbrennungen verursachen!
 
Bei dieser Vorgehensweise immer äußerste Vorsicht walten lassen und zusätzlich ein Thermometer benutzen.



 

Das jährliche Abschleifen:

Ein Neuanfang, jedes Mal aufs Neue.

Holz nutzt sich über die Zeit ab, insbesondere wenn mit scharfen Messern und heißen Töpfen darauf gearbeitet wird. Das ist vollkommen normal und macht auch den Charme von Holz aus: Man sieht Holzbrettern ihr Leben an – genau wie uns.

Falls der Grad der Abnutzung Sie doch nach einigen Jahren intensiver Nutzung irgendwann einmal stört, gehen Sie zu einem Schreiner Ihres Vertrauens in Ihrer Umgebung, der die Oberfläche des Brettes beidseitig für kleines Geld  1mm abschleift oder abhobelt – nach erneutem Ölen sieht das Brett wie neu aus.

Tags: BRETT-WIKI

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und Hinweise zu Ihren Rechten, insbesondere zu Ihrem Widerrufsrecht, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Beidseitiges Ölen?

    Habe das Brett (Basic) zum Geburtstag bekommen und bin sehr zufrieden damit. Cooles, schönes Produkt mit dem das „Arbeiten“ in der Küche großen Spaß macht.
    Habe mein Brett heute zum ersten Mal (mit Walnussöl) geölt und das schien gut zu klappen.
    In den Anleitungen ist jedoch davon die Rede, dass man das Brett unbedingt beidseitig Ölen solle.
    Wie ist hier die Empfehlung für das Basis Brett das auf der Unterseite diverse Gummierungen hat, welche das Brett rutschfest machen? Danke für den Hinweis.

  • Wo gibt es euer Öl?

    Hallo,

    Ihr schreibt ja selbst, euer Öl ist gut geeignet. Aber - wo bekomme ich es? Im Shop unter Zubehör finde ich leider nichts...

    Danke!

  • Daumen hoch!

    Tolles Produkt

  • Pflege & Öl

    @Pablo: Danke für den Hinweis, das war in der Tat ungenau. Wenden lassen sich natürlich nur die "großen" Bretter. Trotzdem empfiehlt es sich das Basic auch ab & an auf der Unterseite zu ölen, damit es allseitig geschützt ist.

    @ David: Wir hatten leider kurz Lieferschwierigkeiten, jetzt ist es wieder zu haben - ich habe unten direkt einen Link eingefügt!

    Beste Grüße,

    Joseph

Passende Artikel